Multi Drug Resistance (MDR 1) Defekt

Der Multi Drug Resistance (MDR 1) Defekt ist eine Medikamentenunverträglichkeit, die autosomal rezessiv vererbt wird. Durch den Defekt des MDR1 Gens wird der Übertritt von bestimmten Arzneistoffen in das zentrale Nervensystem ermöglicht. Hierbei treten gravierende Vergiftungen auf, die den Tod der Tiere zur Folge haben können.

MDR1
+/+
frei
kein Defekt vorhanden, d.h keine Einschränkung der Arzneistoffe bei diesem Tier notwendig
MDR1
+/-
Träger
Das Tier kann den Defekt an seine Nachkommen vererben, ist aber selbst nicht betroffen. Möglicherweise erhöht sich die Anzahl der Nebenwirkungen auf bestimmte Arzneistoffe.
MDR1
-/-
betroffen
Bei diesem Tier liegt ein Defekt des MDR1 Gens vor und es dürfen bestimmte Arzneistoffe nicht verabreicht werden, da sonst die Gefahr einer Vergiftung besteht.

Kritische Arzneistoffe bei MDR1 -/- Hunden sind z.B Ivermectin Präparate, die in Entwurmungsmitteln für Pferde enthalten sind.

Dieser Link führt zu einer Seite der Universität Gießen, die sich ausführlich mit diesem Thema beschäftigt hat.
Dort findet sich eine Liste der gefährlichen Arzneistoffe.

Ausgetestet wird dieser Gendefekt mittels einer Blutprobe, die an ein qualifiziertes Labor eingeschickt wird und auf den Defekt untersucht wird.



unknownunknown Notice: Undefined index: stats in /var/customers/webs/web3/inc/stats.inc.php on line 104